THOMAS DÜRST FOTOGRAFIE

Graffiti und Street Art:
München, Donnersberger Brücke

(23. März 2020)
Die Donnersberger Brücke überspannt die vom Münchner Haupt­bahnhof Richtung Westen verlau­fen­den Bahngleise sowie — südlich und nördlich der Bahngleise — die Landsberger und die Arnulfstraße. Sie verbindet als Teil des Mittleren Rings die Stadtteile Schwan­thaler­höhe und Neuhausen.

Der Raum unter der Donnersberger Brücke wird als Parkplatz genutzt. „Der Parkplatz unter der Donnersbergerbrücke ist ein zwielichtiger, von Taubenkot verschmierter Ort“, schrieb 2011 die  Münchner Abendzeitung. Wirklich schön ist er auch heute nicht, hat aber durch eine Kunst­aktion erheblich ge­won­nen: Ab 2011 bis 2013 und 2016 wurden die Brücken­pfeiler und Wände mit großflächigen Graffiti bemalt, die insgesamt ca. 2000 Qua­dratmeter belegen. 60 Künstler und Künstlerinnen waren an der Aktion beteiligt, alle arbeiteten sie unentgeltlich; lediglich die Mate­ria­lien wur­den zur Ver­fügung gestellt (u. A. 15 000 Sprüh­dosen). So unter­stützte das Bau­referat der Stadt München die Arbeiten mit 15 000 Euro, dazu kamen 10 000 Euro von der Straßen­stiftung der Stadt­sparkasse München. Initiiert und organisiert wurde die Aktion von Writers Corner München.


Ein Teil des Parkplatzes unter der Donnersberger Brücke mit Werken von Graphism, Kürls, Buntlack (Beast, Kort One, Riko), Beastiestylez, Neso, Zwist und anderen

Das Ergebnis ist eine der größten Graffiti-Open Air-Galerien in Europa. Durch die hohe Anzahl an beteiligten Künstlern und Künstlerinnen ist die Bandbreite der Stile sehr groß. Viele Bilder sind einzelnen Künstlern oder Künstlerinnen zuzu­schrei­ben, andere sind Gemeinschaftsarbeiten mehrerer (wobei nicht immer herauszufinden war, wer was gemalt hat). Nachfolgende Fotos können nur einen Ausschnitt davon zeigen — es sind einfach zu viele Werke. Außer­dem sind sind die Werke oft teilweise durch parkende Autos verdeckt, was es dann unmöglich macht, brauchbare Fotos aufzunehmen.

Alle Fotos: © Thomas Dürst 2020


Schrift-Graffiti von Neso
Das Werk wirkt fast abstrakt; bei genauerem Hinsehen ist der Schriftzug „NESO“ aber dennoch deutlich erkenn­bar. Durch die kalligrafische Ausformung der Buch­sta­ben entspricht das Werk so gar nicht einem typischen  Style Writing-Graffiti.


Künster unbekannt

„We´re all sad here“ von Beastiestylez (Nadia Voß)
 Homepage der Künstlerin


Zwei Ratten von Mr. Woodland (Daniel Westermeier)
Eine Ratte mit Malerwerkzeug
Homepage des Künstlers


Ein dem Physiker, Elektroingenieur und Erfinder Nikola Tesla gewidmetes Graffiti; Künster unbekannt.
Mein erster „Kontakt“ mit Nikola Tesla war in Jugendzeiten der so genannte Tesla-Transfor­mator, der der Erzeugung von sehr hohen Spannungen dient. Im oberen Teil des Graffiti ist ein solcher Funken sprühend angedeutet. Auf Nikola Tesla gehen zahl­reiche weitere Erfindungen und Entwicklungen zurück. So legte er z.B. die Grundlagen für das heute gebräuch­liche Wechselstromnetz; siehe z.B.   Nikola Tesla. Visionärer Erfinder und verkanntes Genie. Dass er einmal Namensgeber für ein Elektroauto sein würde, hätte er sich wohl nicht träumen lassen.


The History of Beatbox; Künster unbekannt
Style Writing-Graffiti (Semi-Wildstyle) mit Character


Bastor
Style-Writing und Character

Abstraktes Gemälde von Alpha



Ausschnitt aus einem Werk von Kürls.
Auch in prekären Situationen muss noch ein Selfie geschossen werden.


Ausschnitt aus einem Gemeinschaftswerk mehrerer Künstler
Gruselig! Ein Pfeife rauchender (?), skalpierter Mensch, dem Knochen aus dem Gehirn heraus stehen. In einem seiner Ohrringe sitzt ein Vogel.


Ein Cowgirl, auf einer Sprühdose reitend,
von Mista Sed (Robert Kempe), MalerOne und ADC


Japanisch anmutende Landschaft von Eitel (Marco Reinhardt)

Tourist, von Graphism (Künstlergruppe)


Ausschnitt eines Werks von Mr. Gum

Vogel (Ausschnitt aus einem größeren Werk); Künstler unbekannt




weitere Quellen:
 Bayerische Staatszeitung, 16.09.2016 (aufgerufen am 22. März 2020)
 tz, 22.08.2013 (aufgerufen am 22. März 2020)



---------------
Mehr Graffiti und Street Art:

East Side Gallery Berlin

Character: Amphibien und Reptilien

Murals in München

Style Writing-Graffiti Stilkunde

Style Writing-Stile (weitere Beispiele)





© Thomas Dürst 2020